duopoli – die kleinste Big Band der Welt

frisch und mitreißend!

Raffiniert einfache Arrangements sind charakteristisch für duopolis unverwechselbaren Sound, denn bei duopoli reichen für den Big Band-Sound lediglich zwei Instrumentalisten, nämlich eine Saxofonistin und ein Trompeter.

Perfektionistisch arrangiert der Trompeter des Duos die Kompositionen bedeutendster Klassiker so, dass die Charakteristik des Stückes so nahe wie möglich am Original bleibt und dennoch exakt seiner Klangvorstellung  – und somit dem Sound des Duos – entspricht.

Swing – den frischen und mitreißenden Musikstil der 30er und 40er Jahre –  kombiniert duopoli in seinen Programmen mit Latin-Jazz und ebenso mit Klassik.

Weltberühmte Melodien aus den 30er oder 40er Jahren von Glenn Miller, Duke Ellington, Benny Goodman und anderen Swing-Legenden treffen auf feurige hispanische Klassiker, wie Isaac Albeniz oder Raphael Hernandez und auf Herb Alperts „Happy-Tijuana-Sound“ der 60er Jahre.
Bei so viel Elan und Energie wundert es nicht, dass durchaus auch die eine oder andere klassische Melodie von Mozart, Bizet oder Corelli swingt, als wäre sie dafür vor Hunderten von Jahren komponiert worden.

Was bei den Konzerten dann oft das Publikum fast noch mehr begeistert als die Musik, sind die Geschichten, die sich um die damaligen Musiker oder Komponisten oder gar deren Musen ranken und die den Zeitgeist von damals einfangen.

Wer sich übrigens dafür interessiert, wie duopoli zu seinem Namen kann, findet das hier.

Musik/Videos

weitere Videos finden Sie auf unserem youtube-Kanal

SPANISH MOOD – Jubiläumsprogramm in Bamberg (Nov. 2017)

Swingklassiker in Friesenhausen (Juli 2017)

swing in duo im Gasteig (März 2016)

 

Pressestimmen

Wir freuen uns IMMER, wenn Pressevertreter zu unseren Konzerten kommen. Natürlich freuen wir uns noch MEHR, wenn sie auch noch so schöne Artikel und Bilder veröffentlichen:

Hier ein paar Auszüge:

Main-Post vom 17.09.2018 von Robert Emsden
"Mitreißender Ritt durch die Big-Band-Musik"
Main-Post, Robert Emsden
Bericht von Robert Emsden in der Main-Post

 

Main-Post vom 27.04.2018
 ..."Leidenschaft und Harmonie beim Zusammenspiel..."

 ONetz vom 18.01.2018 
"Kleinste Big Band der Welt begeistert mit Lässigkeit"

Mittelbayerische vom 15.01.2018
"Zweimann-Combo kam ganz groß raus"


PNP - Vilshofener Anzeiger 11.12.2017
"Temperamentvoll und melancholisch begeisterten Sonja und Karlheinz Höflich in der Alten Kirche" 

Süddeutsche Zeitung vom 02.11.2017
"Vielleicht ist es gerade diese Vertrautheit, die auf der Bühne eine atemberaubende Harmonie entstehen lässt."

Main-Post | Bote vom Haßgau vom 26.07.2017
"Swingklassiker ungewöhnlich interpretiert"

Main-Post vom 23.04.2017
"Die wohl kleinste Big Band der Welt"

„Die beiden leidenschaftlichen Vollblutmusiker Karlheinz und Sonja Höflich spüren den einzigartigen Rhythmus und die schwungvolle Melodieführung des Swing in jeder Faser ihres Körpers. Das bekam am Freitag auch das Publikum in Zellingen zu spüren …“

duopoli – die wohl kleinste Big Band der Welt

ONetz vom 27.03.2017
"Von Ellington bis Sinatra"

„Die kleinste Big-Band der Welt“, eine Trompete und ein Saxofon reichten aus, um mit Swing-Klassikern die Besucher in der evangelischen Versöhnungskirche zum Träumen zu bringen. Sonja und Karlheinz Höflich beherrschten als „duopoli“ ihre Instrumente perfekt und die Programmauswahl ließ das Herz jedes Swing-Freundes höher…“

Foto O-Netz, Udo Weiß


Foto: Mittelbayerische, Tanja Kraus

Main-Echo vom 06.11.2016
"Hörenswertes Konzert"

„…und es swingte mächtig im Barocksaal bei Glenn Millers In the Mood…“
„…das Publikum zeigte sich sichtlich beeindruckt von der ausgesprochenen Spielfreude und Harmonie des Duos…“

Foto Main-Echo, Peter Riffenach

Vilshofener Anzeiger vom 10.11.2016
"Sonja und Karlheinz Höflich begeistern mit
Swingklassikern/Förderkreis lud ein"